Newsletter April 2019

Hallo liebe Freunde,

Dies werden der letzte Newsletter und die letzte Email an uns alle vom Projekt „Gemeinschaftliches Leben“ sein.

Da unser Projekt vor ca. 2 Jahren beendet wurde, wird es nun Zeit auch den Newsletter- und Emailversand einzustellen. Weiterhin wird auch das Forum auf der Homepage abgeschaltet, da dies nicht mehr genutzt wird. Die Homepage selbst bleibt im Moment noch weiterhin online, aber irgendwann wird auch diese abgeschaltet.

Vor fast 4 Jahren, am 18.06.2015, fand unser erstes Treffen statt. Damals noch in kleiner Runde im Garten von Freunden.

Weitere Gartentreffen in den warmen Sommermonaten folgten.

Als dann die Gruppe größer wurde, es in Richtung Herbst ging und wir ein Dach über dem Kopf brauchten, hatten wir das große Glück eine Gaststätte für unser wöchentliches Treffen zur Verfügung gestellt zu bekommen.

Leider stand uns nach einiger Zeit diese Location nicht mehr zur Verfügung, woraufhin wir Unterschlupf in den komfortablen Gemeinschaftsräumen einer Religionsgemeinschaft fanden, die uns total Religions- und Kostenlos aufnahm.

Die letzten Treffen fanden dann wieder in privater, kleinerer Runde statt.

Insgesamt haben sich in der ganzen Zeit rund 40 Menschen aus Trier und Umgebung bei uns eingefunden, haben sich aktiv für unser Projekt begeistern können und besuchten unsere Treffen. Die meisten davon waren über viele Monate hinweg begeistert und aktiv mit von der Partie.

Es gab gemeinsame Besichtigungen von möglichen Wohnorten.

Gruppen entstanden die sich um verschiedene Aspekte der Gründung kümmerten.

Es wurden Konflikte ausgetragen, machen führten zu Brüchen, andere verbanden Menschen.

Lange Diskussionsabende wurden ausgefochten, Meinungen prallten aufeinander, verschmolzen und trennten sich wieder.

Konzepte entstanden, gemeinsame Unternehmungen wurden realisiert, wie Wanderungen, Wochenenden, Kinoabende.

Ein paar persönliche Worte zum Ende:

Warum sich die Gruppe nicht zum tatsächlichen gemeinsamen Wohnen weiterentwickeln konnte, darüber gibt es sicher verschiedene Meinungen. Vielleicht ist es einfach wie es ist und es ist gut so.

Ich persönlich freue mich, über das Erlebte und Gelernte.
Über die erlebte Begeisterung und über Menschen die über ihren Schatten gesprungen sind.

Für mich zeigt das Erlebte, das der Wunsch nach dem gemeinsamen (Er-)Leben da und groß ist und ich bin sehr froh darüber, wie aus einer kleinen Idee so etwas eindrückliches Entstehen konnte.

Ich danke euch allen die ihr, in welcher Form auch immer, an diesem Projekt Anteil genommen habt.
Ich danke euch für all die Erfahrungen und Menschlichkeit, für all das was ich in dieser Zeit über mich lernen durfte.

Ich wünsche euch allen alles Liebe und Gute auf eurem Lebensweg! Bis dahin grüßt euch herzlichst Daniel.